Wie erstelle ich einen Aquarellhintergrund auf glattem Papier?

Das hast du bestimmt auch schon mal gesehen: Einen Aquarellhintergrund auf glattem Papier auf dem man lettern kann. Wenn du dich schon gefragt hast, wie das funktioniert, dann gibt es hier die passende Anleitung für dich.

Materialliste

Zarte Aquarellverläufe mit wasservermalbaren Stiften

Diese Hintergründe peppen jedes Lettering auf: Aquarellverläufe. Und, es ist gar nicht so schwer diese wunderschönen Aquarellhintergründe aufs Papier zu bringen, wie es im ersten Moment vielleicht aussieht.

Du brauchst im Endeeffket nur ein paar Materialien und schon kann der Spaß direkt losgehen. Einmal angefangen, kannst du wahrscheinlich nicht mehr aufhören.

Und trau dich ruhig auf die Hintergründe zu lettern. Denn weil sie so einfach zu gestalten sind, kannst du sie immer wieder nachproduzieren. Übrigens, mein Zubehör-Geheimtipp, das Lightpad, funktioniert auch bei diesen Aquarellhintergründen, richtig gut, oder?

Anleitung: Aquarellhintergrund auf glattem Papier

Material Aquarellhintergrund glattes Papier

Um den Auqarellhintergrund zu gestalten, brauchst du folgendes Material:

Und dann kann es direkt schon losgehen.

1. Zuerst zeichnest du dir deine gewünschten Farben auf die Folie auf. Dabei nicht mit Farbe sparen, aber auch nicht die komplette Folie bemalen.

2. Dann besprühst du die Folie ordentlich mit dem Zerstäuber – sollten so kleine Tröpfchen entstehen, aber nicht zu viele. Die gesamte Farbe sollte aber angelöst sein.

3. Vorsichtig die Folie umdrehen und auf dein glattes Papier legen. Dann die Farbe vorsichtig verstreichen. Und anschließend die Folie abnehmen. Wenn sich zu viel Wasser sammelt, nimm es am besten mit dem Küchenkrepp ab. Die Farbe trocknen lassen.

Fertig getrocknet, sieht das Papier dann so aus und kann belettert werden. Falls dein Brush Pen oder Handlettering Stift anschließend etwas auslaufen auf dem Papier, dann mit einem nicht ganz so empfindlichen Stift, die Texte einfach nochmal nachziehen.

MEIN TIPP

Lege das getrockenete Papier für ein paar Tage zwischen schwere Bücher, damit es sich nicht mehr wellt.

Was würdest du auf die hübschen Aquarellhintergründe lettern?

Verrate mir doch in den Kommentaren. Ich bin gespannt, was du erzählst.

Dir gefällt die Anleitung für den Aquarellhintergrund auf glattem Papier? Dann merke dir doch gern dieses Bild auf Pinterest und folge Zauber ein Lächeln auch auf Instagram oder Facebook, damit du keine DIY-Ideen /Wie erstelle ich einen Aquarellhintergrund auf glattem Papier& Lettering-Ideen mehr verpasst. Und abonniere gern auch den Zauber ein Lächeln Newsletter. Wenn du diese Lettering-Idee selbst ausprobierst, teile sie doch gern auf Instagram mit dem Hashtag #zaubereinlaecheln und verlinke @zaubereinlaecheln. Es ist einfach so schön deine Werke zu sehen.

Dorothea

Erfahre, wie du Aquarellhintergründe auf glattem Papier selber gestalten kannst. Du brauchst dazu Brush Pens, eine Folie, Wasser und glattes Papier. Die ganze Anleitung für dieses Handlettering Tutorial findest du im Blogmagazin. #lettering #brushlettering #brushpen #auquarell #tipps

*Die mit * gekennzeichneten Links kennzeichnen so genannte Partner-Programme. Wenn Du auf einen solchen Link klickst und anschließend beim Partner ein Produkt kaufst erhalten wir eine kleine Provision vom Partner. Für dich ist dies selbstverständlich kostenlos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.