Mallorca - Meine Top 5 Lieblingsorte für neue Inspiration

Mallorca – Meine Top 5 Lieblingsorte für neue Inspiration

Über schöne und außergewöhnliche Orte auf der Baleareninsel Mallorca könnte ich wahrscheinlich einen halben Roman füllen. Als wir 2007 das erste Mal nach Mallorca geflogen sind, war ich von der Idee gar nicht begeistert. Damals hatte ich eine völlig falsche Vorstellung von diesem wunderschönen Fleckchen Erde. Von Mallorca bin ich seit unserem ersten Urlaub wirklich beeindruckt und so sind wir tatsächlich bis 2012 in fünf Sommern auf der Insel gewesen.

In diesem Jahr waren wir nun nach fünf Jahren Pause bereits zum sechsten Mal dort. Auf Mallorca kann man so vieles entdecken und die Seele baumeln lassen. Wir haben in unseren Urlauben so viele schöne Ecken der Insel kennengelernt und darunter waren auch viele Orte, die mich inspirieren und mich neue Energie tanken lassen. Bei mir geht es da nicht immer nur um Shoppingadressen oder die Standard Highlights der Stadt. Oft finde ich einfach nur die Atmosphäre an einem Ort oder Kleinigkeiten inspirierend. Und hier habe ich für euch meine Top 5 Lieblingsorte auf Mallorca für neue Inspirationen zusammengestellt

1. Die Westküste von Mallorca

Meine absolute, absolute Lieblingsecke auf Mallorca. Das muss ich jetzt nochmal betonen, denn es ist wirklich so. Und deshalb auch meine Top 1 hier in der Liste, denn das ist schon seit unserem ersten Urlaub so. Die Westküste von Mallorca mit dem Mietwagen entlang zu fahren, ist eines der Highlights in jedem Urlaub, das wir noch nie ausgelassen haben. Und ich kann es jedem von euch nur empfehlen. Es lohnt sich!

Allein die Fahrt durch die Berge und die Aussicht auf das Meer sind schon genug Grund. Aber auch die kleinen Orte auf dieser Strecke sind allemal eine Reise wert. Der wunderschöne kleine Ort Valldemossa hat eine tolle Atmosphäre. Valldemossa ist der Ort in dem sich schon Komponisten und Schriftsteller inspirieren ließen und diese Kreativität spürt man auch heute noch. So gibt es einige Künstler, die Gemälde und Postkarten anbieten. Aber allein ein Spaziergang durch die Gässchen mit ihren vielen mit Blumen geschmückten Häusern bietet Inspiration. Nicht zu verachten ist übrigens auch der Blick auf den malerischen Ort.

Wem an Kunst gelegen ist, der kann in Sóller, ein wenig weiter die Küstenstraße entlang, Ausstellungen unter anderem von Picasso und Miró besuchen. In der Bahnhofshalle von Sóller ist eine kleine Ausstellung sogar kostenlos zu besichtigen. Wo ich gerade bei Bahnhofshalle bin, hübsch ist auch die kleine Eisenbahn, die von Palma de Mallorca kommt und über den belebten Plaça d’Espanya fährt.

Wer sich von Sóller aus traut, noch etwas weiter in Richtung LLuc zu fahren, und das durch enge Gässchen, und ich meine wirklich enge Gässchen, der wird belohnt mit Zitronen- und Orangenbäumchen und einer tollen Aussicht. Denn eine der aufregendsten Straßen, die man auf Mallorca fahren kann, ist die Strecke Sa Calobra. Um diese Strecke zu fahren, sollte man wirklich gern Auto fahren und geübt sein, denn es gibt hier unfassbar viele Haarnadelkurven und sogar eine 270 Grad-Kurve. Ja ihr habt richtig gelesen. Das bedeutet, die Strecke kreuzt sich selbst und wurde mit dem tollen Namen Krawattenknoten betitelt. Die Fahrt ist wirklich ein Ereignis für sich.

Die Strecke fahren wir bis mindestens Sòller, immer als einen Tagesausflug. Sa Calobra haben wir in diesem Jahr allerdings einmal weggelassen. Man kann die Strecke aber natürlich auch auf mehrere Tage aufteilen.

2.  Die Hauptstadt Palma de Mallorca

Palma ist der perfekte Ort um neue Inspirationen zu finden. Es gibt dort so viel Abwechslung, Neues und Beeindruckendes zu sehen.

Immer wieder faszinierend finde ich die kleinen Gässchen in der Altstadt von Palma, und zwar die fernab vom großen Trubel der geschäftigen Ladenstraßen. Wir laufen meist einfach drauf los und schauen, wo uns der Weg hinführt. Die Häuser sind sehr eng gebaut und die Sträßchen entsprechend schmal. So werfen die Häuser auch bei Sonnenschein und hohen Temperaturen angenehmen, kühlen Schatten. Und bei diesem Spaziergang entdeckt man so vieles und immer wieder Altes neu. Seien es Fliesendekore an den Treppen, Türen mit tollen Beschlägen oder auch die kleinen Balkons an den Häusern, einfach wunderschön.

Palma bietet natürlich auch so einige Sehenswürdigkeiten und ich muss gestehen, wir waren in diesem Jahr das erste Mal überhaupt in der Kathedrale La Seu. Was mich ganz besonders begeistert hat, war das unfassbar tolle Farbspiel in der Kathedrale, dass die Sonne durch die farbenprächtigen Fenster wirft. Mein Tipp: Seid gleich in der Früh um 10 Uhr dort, denn dann ist das Lichtspiel ganz besonders beeindruckend. Wenn ihr euch ein wenig Zeit nehmt, lassen sich auch die Veränderungen des Lichtspiels entdecken.

3. Botanicactus im Südosten von Mallorca

Meine absolute Neuentdeckung und, zumindest als wir auf der Insel waren, eine der ruhigeren Ecken auf Mallorca, war der Botanicactus bei Ses Salines im Südosten der Insel. Es gibt mehrere botanische Gärten auf Mallorca. Wir waren bisher immer in den Gärten von Alfàbia bei Bunyola. In diesem Jahr wollte ich meine neu erstandene Kamera mal richtig austesten und so sind wir zum Botanicactus gefahren. Und siehe da ein Kakteenpardies, und das Wort ist wirklich nicht untertrieben. Neben Kakteen gibt es im Botanicactus auch einige andere Pflanzen zu sehen, aber das Herzstück und für mich auch das Highlight sind die Kakteen gewesen und ein absoluter Lieblingsort für neue Inspiration.

Ich versuche es euch einfach mal zu beschreiben: Wir sind also dort ein wenig spazieren gelaufen und haben die ein oder andere Pflanze angesehen und fotografiert. Als wir dort waren, kam gerade ein starker Wind auf, der das Fotografieren gerade bei den Nadelhölzern nicht ganz so einfach machte. Dann kam irgendwann eine Biegung und plötzlich standen wir in einer anderen Welt. Erst waren nur ein paar Kakteen zu sehen und dann plötzlich immer mehr und mehr, bis es ein ganzes Kakteenmeer war, und das ist wirklich nicht untertrieben. Damit man das ganze Ausmaß an Kakteen betrachten kann, steigt man dann auf einen Hügel und denkt, man ist irgendwo im Wilden Westen gelandet. Wirklich, ohne Spaß. Was man hier alles entdecken kann an Farben und Formen und überhaupt, unglaublich. So toll und spannend und für jeden, der Pflanzen liebt oder fotografiert, ein kleines Träumchen. Hach.

4. Puig de Randa im Landesinneren von Mallorca

Wer von euch auch auf der so gut besuchten und touristisch erschlossenen Insel eine ruhige Ecke sucht, der wird den ein oder anderen Ort entdecken. Für uns war dies bereits vor einigen Jahren der Puig de Randa mit dem Kloster hoch über der Insel ganz im Landesinneren. Inspiration braucht nämlich manchmal einfach nur Ruhe und Weitblick. Und genau das findet ihr hier. Man kann bis zum Meer sehen und auch die umliegenden Berge erblicken. Besonders schön lässt sich die Zeit hier auf der Terrasse des Restaurants mit einem Café con Leche verbringen. Und ja, in Spanien trinke ich öfters mal Kaffee und keinen Tee. Hier kann man einfach mal die Seele baumeln lassen.

5. Die Küste und das Meer von Mallorca

Dazu braucht man ja eigentlich gar nicht viel sagen. Manchmal braucht man einfach nur Meer, um sich neu inspirieren zu lassen. Nicht mehr und nicht weniger. Und Mallorca hat davon eine Menge zu bieten. was ja nun mal Inseln so an sich haben. An den Küsten und Stränden, kann man so wunderbar in den Tag hineinleben, von großen Sehnsüchten träumen und Energie tanken. Wenn dann noch die Sonne und dieses Sommergefühl dazu kommen, dann ist das eigentlich perfekt. Perfekter geht es eigentlich gar nicht mehr.

So und hier nochmal alle Bilder und auch noch ein paar mehr von meinen Lieblingsorten auf Mallorca:

Und da ich noch so Einiges für euch von der schönen Insel zu berichten habe, gibt es übrigens ganz bald noch einen weiteren Post zu Mallorca.

So das soll’s für’s Erste von meinen Lieblingsorten auf Mallorca gewesen sein. Wart ihr schon mal auf der schönen Insel? Was sind eure Lieblingsorte? Ich bin gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.