Interview LeniBel

Interview mit LeniBel

Heute zu Gast im Interview: LeniBel! Hinter dem Blog-Namen verbirgt sich Isabel, Mädchenmama und Kreativbloggerin. Blicke hinter die Kulissen beim Blog LeniBel und lasst euch inspirieren.

Immer am zweiten Mittwoch gibt es hier einen neuen Beitrag bei der Interviewreihe hier bei Zauber ein Lächeln. Kreative Menschen geben euch einen Einblick in ihre Arbeit, erzählen von ihren liebsten Projekten und geben euch Tipps, wie ihr selbst kreativ sein könnt.

Beim mittlerweile schon 22. Interview ist diesmal Isabel vom Blog LeniBel mit dabei!

Logo LeniBel Blog

Interview mit LeniBel

Isabel bloggt unter dem Namen LeniBel rund um DIYs, schöne Ideen fürs Zuhause und zeigt außerdem auch wunderschöne Inspirationen zum Basteln und Nähen für und mit Kids.

Seit 2018 erscheinen regelmäßig neue Beiträge auf Isabels’ Blog. Einfach umsetzbare DIYs und zarte Pastelltöne findet ihr bei Isabel. Neben Kreativworkshops, die sie anbietet, ist sie inzwischen auch zweifache Buchautorin.

Und damit ihr Isabel und ihren Blog auch noch etwas mehr kennenlernt, würde ich sagen, wir legen doch direkt mit dem Interview los!

Isabel von LeniBel - Interview

Stell dich, deinen Blog und deine drei liebsten Themen bitte kurz vor. 

Ich bin Isabel, Mädchenmama hoch 2, lebe mit meiner Familie in der Nähe von Nürnberg und blogge in meiner Freizeit sehr gerne über DIY, Interior und Kids Stuff. Mein Blog LeniBel widmet sich genau diesen Themen mit dem Ziel, schöne DIYS auch ganz einfach und schnell umzusetzen, z.B. für Mamas, die nicht sehr viel Zeit haben. Meine Lieblingsthemen sind tatsächlich die Einrichtung, kreative Geschenkideen und DIYs, die ich zusammen mit meinen kleinen Mädels umsetzen kann (z.B. Steine bemalen, Laternen basteln etc.)

Aquarell-Regenbögen von LeniBel
Aquarell-Regenbögen © LeniBel

Wie bist du in dein kreatives Business gestartet?

Die Idee zum eigenen Blog ist während der Schwangerschaft mit meiner ersten Tochter entstanden. Zu dieser Zeit habe ich angefangen Babysachen zu nähen und unser Zuhause mit eigenen DIYs zu gestalten, so habe ich kurzer Hand beschlossen, einen Kreativblog zu gründen und habe wenige Tage später das Gewerbe angemeldet. Kurz darauf habe ich die ersten Kreativworkshops gehalten und mittlerweile durfte ich schon mein zweites Buch veröffentlichen.

Was ist dein Antrieb für deine kreative Arbeit?

Mein Antrieb und meine Motivation sind meine Kinder. Sie inspirieren mich tagtäglich aufs Neue. Ich bin sehr gerne gemeinsam mit ihnen kreativ. Mit dem Bau unseres Hauses wurde dann zusätzlich meine Leidenschaft zum Dekorieren und Einrichten gestärkt und bekam auch auf dem Blog größeren Einfluss. Insgesamt liebe ich es, andere Leute mit kreativen Ideen zu inspirieren und freue mich, wenn die DIYS und Bastelanleitungen gut ankommen.

Knete selber machen Idee von LeniBel
Knete selber machen © LeniBel

Was bedeutet Kreativität für dich?

Kreativität bedeutet für mich Freiheit im Gestalten und Umsetzen der eigenen Ideen. Am schönsten ist es, wenn ich dabei in einen richtigen “Flow” gerate, bei dem ich alles andere um mich herum kurz ausblende. Und am Ende etwas mit Liebe Selbstgemachtes in den Händen zu halten ist einfach toll.

Was brauchst du, um kreativ zu sein?

Ich arbeite sehr gerne mit schönen Materialien, Farben und Texturen, die mich inspirieren. Natürlich brauche ich auch immer eine gute Idee, damit am Ende alles stimmt und so umgesetzt wird, wie ich es vorher visualisiere.

Weihnachtsdeko mit Postkarten und Fotos - LeniBel
Weihnachtsdeko mit Postkarten und Fotos © LeniBel

Was würdest du jemandem raten, der gern kreativer sein möchte?

Sich einfach treiben zu lassen, Neues auszuprobieren und keine Angst davor zu haben, dass es am Ende “nicht schön aussehen” wird. Alles, was wir kreativ gestalten ist einzigartig und darf auch kleine Fehler haben, genau macht es doch besonders und individuell.

Liebe Isabel, ich freue mich sehr, dass du beim Interview mit dabei gewesen bist! Vielen Dank dir für die wunderbaren Einblicke in deine kreative Arbeit. 

Wenn du mehr Inspirationen von LeniBel entdecken möchtest, dann schau doch gern bei Instagram, Facebook oder Pinterest vorbei.

Dir gefällt dieser Magazin-Beitrag “Interview mit LeniBel”? Dann merke dir doch gern dieses Bild auf Pinterest und folge Zauber ein Lächeln auch auf Instagram oder Facebook, damit du keine Interview-Folge mehr verpasst. Und abonniere gern auch den Zauber ein Lächeln Newsletter.

Interview mit LeniBel - blicke hinter die Kulissen bei Isabel und ihrem Blog.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.